Java User Group Stuttgart JUGS

JUGS RSS-Feed JUGS XING Gruppe JUGS @ twitter JUGS bei Google+ JUGS bei Meetup
iJUG Member Member of java.net
zur Startseite
zur Startseite
Agile Nacht Stuttgart Einladung zur Agilen Nacht Stuttgart
am Montag, 24. Oktober 2016, 18.30 Uhr

Einladung zur Agilen Nacht Stuttgart am 24. Oktober 2016

Agile Nacht Stuttgart am 24. Oktober 2016
Thema: "Die Folgen von Agil & Scrum auf die Qualität: ein Realtitätscheck"
Themen-Gäste: Johannes Link und Benjamin Reitzammer

im "Fais Dodo", Rotebühlplatz 33, 70178 Stuttgart   |   Anfahrt in Google Maps

 

Veranstalter:
mITblick (www.mitblick.de)
   mITblick
Partner:
Java User Group Stuttgart e.V.
zur Anmeldung (die Veranstaltung ist kostenfrei)

Agile Nacht Stuttgart am 24. Oktober 2016Agile Nacht Stuttgart am 24. Oktober 2016Agile Nacht Stuttgart am 24. Oktober 2016Agile Nacht Stuttgart am 24. Oktober 2016
» mehr Impressionen unter agile-nacht-stuttgart.de

 

Agile Nacht Stuttgart? Fachlicher Dialog, neue Ideen, entspannter Abend.

Wir haben alle zu wenig Zeit. Gefühlt kommt das Privatleben oft zu kurz. Daraus entstand unsere Idee, das Nützliche mit dem Angenehmen zu verbinden, das Berufliche mit dem Privaten. Wir werden in lockerer Atmosphäre etwas für unsere Weiterbildung tun, und treffen uns gleichzeitig mit Freunden & Bekannten.

Du kennst das: du hörst einen Vortrag und hast nur am Ende einige Minuten, um Fragen zu stellen.

Es gibt bei der Agilen Nacht Stuttgart keine Vorträge, sondern "Podiumsgespräche" - in Ermangelung eines Podiums eher "Tresengespräche" - zwischen Moderator und Themen-Gästen. Unterbrechungen und kritische Fragen aus dem Publikum sind ausdrücklich erwünscht! Wir hoffen auf rege Diskussionen und planen dementsprechend mit "robusten" Themen-Gästen :-)

 

Thema am 24. Oktober 2016:
"Die Folgen von Agil & Scrum auf die Qualität: ein Realtitätscheck"
mit Johannes Link und Benjamin Reitzammer

Scrum sagt, die Qualität ist unantastbar und nicht verhandelbar. Nach jedem Sprint wird eine hoch-qualitative Software geliefert: vollständig getestet, ausnahmslos konsistent und funktionsfähig, komplett dokumentiert - so dass diese Software auch langfristig die sich ständig ändernden Anforderungen umsetzen kann.

Wenn ich mir nun die Realität anschaue, sieht die Welt ein bisschen anders aus. Aus dem Projektdruck heraus wird auf Refactorings verzichtet, Dokumentation weggelassen, Probleme von Sprint zu Sprint getragen.

Inwieweit haben agile Vorgehensweisen nun tatsächlich die Qualität verbessert? Hat das Vorgehensmodell überhaupt eine Auswirkung? Oder ist die simple Antwort einfach: mit den richtigen Leuten im Boot...

Dieses spannende Thema - ohne Patentantwort - diskutieren wir bei der nächsten Agilen Nacht am 24. Oktober mit den beiden Themengästen, die seit über einer Dekade Experten auf ihrem Gebiet sind: Johannes Link und Benjamin Reitzammer. Ich freue mich sehr, Euch wiederzusehen!

Herzlichst und beste Grüße,
Euer Marco (Moderator)

 

Johannes Link Johannes Link beschäftigt sich schon seit Ende des letzten Jahrhunderts mit Extreme Programming und anderen agilen Ansätzen. Ein wesentlicher Schwerpunkt dabei war und ist die testgetriebene Entwicklung. Zu diesem Thema hat er bereits mehrere Bücher geschrieben und lernt dennoch immer noch dazu. Heutzutage hilft er als "Softwaretherapeut" vielen Teams, die Qualität und den Nutzen ihres Codes zu verbessern. Das Programmieren hat er dabei nie aufgegeben.
johanneslink.net | @johanneslink
Technical Debt: Bei der Agilen Nacht wird Johannes die Metapher der "Technischen Schuld" (technical debt) unter die Lupe nehmen, welche in agilen Teams inflationär verwendet wird.
Benjamin Reitzammer Benjamin Reitzammer ist seit über 10 Jahren Software Entwickler aus Leidenschaft. Derzeit ist er als CTO für die Vaamo Finanz AG für die ganzheitliche Software Entwicklung und den Betrieb moderner Financial Services verantwortlich. Darüber hinaus ist er Initiator der Softwerkskammer Rhein-Main, Mitorganisator der SoCraTes Konferenz und engagiert sich noch für weitere Events und Communities für Entwickler in der Rhein-Main Region, wie die Scala Enthusiasts und das DevOps Frankfurt Meetup.
squeakyvessel.com | @benjamin
Praxiserfahrung und Software-Craftmanship: Benjamin wird uns aus seiner Praxiserfahrung berichten und den neueren agilen Bewegungen des Software-Craftmanships (Software-Handwer) als Antwort der Community auf Qualitätsprobleme in agilen Projekten.
Moderation: Marco Klemm Moderation: Marco Klemm
Marco ist Besucher von vielen langweiligen Veranstaltungen und Vater von zwei Kindern, der sich genau überlegt, wo er seine Zeit investiert. Beschäftigt sich seit 2003 mit agilen Vorgehensweisen in traditionell arbeitenden Unternehmen und war einer der ersten 50 Scrum-Master in Europa. Marco ist Mitglied bei JUGS e.V. und Projekthaus Stuttgart, Vorstand von Software-Experts-Network Stuttgart (SENS e.V.) und Inhaber von mITblick.